WROTA POWIATU PLESZEWSKIEGO - Oficjalny serwis ziemi pleszewskiej
Powrót do strony głównejDodaj do ulubionychUstaw jako startowąSerwis VideoPowiat na FacebookDrukuj tą stronęKontaktKliknij aby powrócić do stylu domyślnegoKliknij aby włączyć styl strony dla osób niedowidzących

The Pleszew DistrictDer Landkreis Pleszew ist im südlichen Teil der Woiwodschaft Groüpolen gelegen. Der Sitz der Kreisbehörden ist die Stadt Pleszew. Der Landkreis Pleszew nimmt eine Fläche von 713 Quadratkilometer ein und wird von 62,8 tausend Einwohnern bewohnt. Der Landkreis Pleszew umfasst die Stadt und die Gemeinde Pleszew und die Gemeinden: Chocz, Czermin, Dobrzyca, Gizałki i Gołuchów. Der Landkreis grenzt an die Landkreise: Jarocin, Kalisz, Krotoszyn, Konin, Ostrów, Września i Słupca.

Map of Pleszew DistrictDurch den Landkreis verlaufen zwei Verkehrswege – Nationalstrassen Nr. 11 und 12 (Strecke von Westeuropa nach Ukraine) und Woiwodschaftsstrassen 442 und 443 (Verbindung zwischen dem nördlichen und südlichen Teil des Landes). Sie haben einen groüen Einfluβ auf seine Wirtschaftsentwicklung.

Zu den Vorzügen des Landgebiets Pleszew gehören sowohl die malerischen Gebiete der unberührten Natur als auch die Denkmäler der materiellen Kultur.

Eine unfragliche Perle des Landkreises auf der Staatebene ist Gołuchów, das wegen des altertümlichen Schlosses von der Familie Działyński berühmt ist. Das ist eine Abteilung des Nationalmuseums in Poznań. Dort befindet sich auch Forstkulturzentrum, das Gehege der Wisenten und des Damwildes. Im Sommer nehmen sehr gern die Einwohner des Landkreises und die Touristen ein Sonnenbad am Stausee in Gołuchów. Am See wurde Rekreations- und Freizeitzentrum mit Strand, Zeltplatz, Schwimmgeräteausleihe und Campinghäuschen eingerichtet. Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang in den nahe gelegenen Wald von Jedlec, wo sich der Heilige Jadwiga – Findling befindet. Ein ähnlicher Findling ist in der Nähe von Ruda bei Lutynia (Gemeinde Dobrzyca) gelegen.

Gołuchów Castle

Zu der Würde der touristischen Perle prätendiert zur Zeit Dobrzyca, wo sich das unlängst restaurierte Museum, Palast – und Parkkomplex, befindet, das mit der Freimaurersymbolik und den romantischen Elementen der Gartenarchitektur geprägt ist. Interessante Baudenkmäle sind in Chocz, Pleszew und Taczanów zu sehen. In vielen Ortschaften sind Landhauskomplexe, alte Dorfbaulichkeiten, die Kirchen aus Holz und ‶koźlaki” – hölzerne Windmühlen erhalten geblieben. Die Gläubigen ziehen zu den bekannten Mariensanktuarien in Tursko, Lutynia und Żegocin.

Die Werte des Landkreises Pleszew – Geschichte, Kultur und Schönheit der Baudenkmäler – kann man kennen lernen, indem man von der sich entwickelnder Hotelbasis und von vielen touristischen Bauernhöfen Gebrauch macht, die in jeder Jahreszeit die öbernachtung in den malerischen Dörfern bieten. Die Bauernhöfe bieten nicht nur die Ruhe und saubere Luft aber auch Spazierritte, Lagerfeuer, Teilnahme an Festen, Angeln und Sammeln von den Blaubeeren und den schön gewachsenen Pilzen z.B. Steinpilzen, Birkenpilzen und Milchlinge. Die Anziehungskraft des Landkreises wird durch den Fluss Prosna, der fünf Gemeinden durchflieüt und den Stausee in Gołuchów (mit 51 ha Wasserspiegelfläche) bereichert. Auf Prosna wurde auch eine Kanustrasse eingerichtet. Auch die Moränenlandschaft in der Nähe von Lutynia und Ruda ist nicht nur im Sommer attraktiv. Hier soll der zweite im Landkreis Stausee entstehen.

Den Besuchern von Landkreis Pleszew werden von den Kulturveranstalter die Konzerte in den Schlösser in Gołuchów und in Dobrzyca angeboten. Es werden auch interessante Veranstaltungen organisiert: sportlich – Mikołajczyk-Lauf in Dobrzyca (Juni), volksfestlich – Erntedankfest des Landkreises Pleszew (September) und Johannisnacht in Gizałki und Gołuchów (Juni), Auftreten der Volksgruppen und Chöre und auch die Veranstaltungen, die von der Pleszewer Abteilung des PTTK (z.B. Tour „Begrüβung des Frühlings‶, „Der Winter im Park von Gołuchów‶, Radtour „Andenkendenkmäle‶, „Auf den Spuren der Schmalspurbahn‶) organisiert werden.

Die Einwohner vom Landkreis Pleszew sind wegen ihrer Vorliebe zum Schlagen der Rekorde in verschiedenen Bereichen berühmt. Im Jahre 2002 haben sie den Guinness Rekord im Backen des gröβten Leibbrots geschlagen und im Jahre 2003 haben sie den gröβten Tomatensalat von 1000 Kilo vorbereitet. In Pleszew wohnt der bekannte Guinness Rekordmacher Zbigniew Różanek, der die Miniaturgegenstände gebaut hat: Telefon, Mikroskop und Fahrrad. Die Einwohner von Landkreis Pleszew sind nicht nur nett und gastfreundlich aber sie sind auch wegen der für Groβpolen typischen Wirtschaftlichkeit bekannt.

 

Auf dem Gebiet des Landkreises sind über vier tausend Unternehmer tätig. Zu den führenden Unternehmen gehören Fabryka Maszyn Spożywczych SPOMASZ Pleszew AG, FAMOT AG – Produzent von Metallbearbeitungsmaschinen, moderner Geflügelschlachthof ADROS in Dobrzyca. Stark entwickelt sind: die Branche von Heizkesselbau, die über hundert Hersteller von Heizkessel und die kooperierenden Firmen zusammenzieht und die gärtnerische Branche, wo die Hauptrolle der Verein der Gartenproduzenten des Landkreises Pleszew „POMIDOR PLESZEWSKI‶ spielt. Die handwerkliche Tradition wird von dem Handwerkszunft fortgesetzt. Pleszew ist auch wegen der Riemerbranche bekannt. Die hier hergestellten Sättel und Pferdegeschirre werden nach ganz Europa, in die USA und nach Australien exportiert. Es gibt auch einige Firmen, die sich in der Herstellung der Britschkas und Pferdekutschen spezialisieren. Sehr gut entwickeln sich die Tischlerbetriebe, die vor allem die Treppen, die Türe und die Fenster aus Holz produzieren. Die Regionale Molkereigenossenschaft Kowalew – Dobrzyca stellt die auf dem Markt bekannte Milchprodukte wie Quark, Käse, Joghurt, Kefir und Butter her. Sehr dynamisch entwickelt sich Wurstwarenbranche und Fleischverarbeitung. In Pleszew werden leckere Kuchen und ausgezeichnete Backwaren angeboten. Die Pleszewer Bäcker backen die Kuchen nach traditionellen Rezepturen und die älteste Konditoreifirma der Familie Vogt hat schon über 170 Jahre Tradition.

Der Landkreis Pleszew ist eine Haltestelle zwischen Schlesien und Pommern und zwischen Osten und Westen Europas.
Komm vorbei – LANDKREIS PLESZEW – das ist unterwegs.
Der Pleszewer Landrat Maciej Wasielewski lädt sehr herzlich nach Pleszew ein.